Eine begeisternde Uraufführung

Lothar Herter. Ein Kentenich-Musical zum 100. Jubiläuum Schönstatts ist in sich ein Hochseilakt. Am Abend des 19. Oktober 2013 fand in einer überfüllten Pilgerkirche mit mehr als 2.000 begeisterten Besuchern die Uraufführung des Musicals “Auf dem Hochseil” von Wilfried Röhrig statt. Das Musical, das einen Blick auf die Entstehungsgeschichte Schönstatts und den ersten Lebensabschnitt des späteren Gründers der Schönstatt-Bewegung, Josef Kentenich, wirft, bewegte die Zuhörer zu Standing Ovations und langanhaltendem Applaus.

20131193_181830MusicalHochseil_FotoKroeperPOS
20131193_182093MusicalHochseil_FotoKroeperPOS
20131193_181417MusicalHochseil_FotoKroeperPOS

“Wer, wer bist du, wer bist du nicht?“

“Wer, wer bist du, wer bist du nicht?“ Diese Frage steht am Beginn und am Ende des Musicals, das die frühe Biographie Kentenichs von der Kindheit bis zur Gründung Schönstatts erzählt. In szenischen Dialogen werden geschichtliche Fakten aus dem Leben Kentenichs und der Situation Deutschlands und der Kirche vor und am Beginn des Ersten Weltkriegs vermittelt. Der Zuschauer lernt die Mutter Katharina Kentenich kennen, Freunde, Vorgesetzte, Schüler. Allein Josef Kentenich selbst tritt nicht ins Bild. Stattdessen stellen ein Seilartist, Gedichte und Lieder die Person und die innere Auseinandersetzung des zukünftigen Gründers der Schönstatt-Bewegung vor.

Dabei stößt der Zuhörer und Zuschauer auf eigene Lebensfragen und wird hineingenommen in die existenzielle Auseinandersetzung Josef Kentenichs: Wer bin ich? Wo ist Gott? Wie ist das mit der Rolle von Männern und Vätern in unserer Gesellschaft und in meinem persönlichen Leben? Wie es sich anfühlt, vaterlos zu sein, besingen die folgende Zeilen: “An meiner Wand fehlt eine Leiter. Ich such das Schild: hier geht es weiter. Ich such die Schrift in meinem Zimmer: Ich steh zu dir und das für immer. Vaterlos.”

Begreifen, was es heißt, Kind Gottes zu sein

Die Lösung findet Kentenich, indem er sich ganz in Gott hineinfallen lässt. Die warme Beziehung zu Maria ist für Kentenich der emotionale Halt, der diesen Sprung möglich macht. “Ich lasse mich fallen“ ist ein Lied überschrieben. „Da habe ich das erste Mal richtig begriffen, was es heißt Kind Gottes zu sein.“, erzählte jemand nach dem Musical. Während der Vorstellung war zu spüren, dass es viele waren, die diese Wahrheit tief in sich aufnahmen. Und als im Lied die Frage Gottes an uns Menschen “Liebst du mich?“ gestellt wurde, traf es mitten ins Herz.

“Auf dem Hochseil“ ist ein Stück, das im Jahr des 100. Jubiläums Schönstatts verstehen hilft, wie es zur Gründung kam. Wer durch dieses Musical der Person des jungen Kentenich näher kommt, seinen Fragen und Antworten, versteht, was Schönstatt will und wie aktuell seine Botschaft gerade heute ist.

Der Autor und Komponist Wilfried Röhrig gehört zur Schönstatt-Familien-Bewegung in der Diözese Mainz, ist Lehrer für Katholische Religion und Sport. Schon als Jugendlicher hat er in der Schönstatt-Jugend angefangen, Lieder zu schreiben, von denen einige zu richtigen „Schönstatt-Schlagern“ geworden sind. Jedes Jahr schreibt er neue Lieder für Kinder, Familien und verschiedene Anlässe. Das Musical über Pater Josef Kentenich ist sein bisher größtes musikalisches Projekt.

 

Weitere Aufführungstermine finden Sie hier.

CD, Textausgabe, Notenausgabe und T-Shirt können Sie hier bestellen.

Zwei zeitgenössische Protagonisten (Foto: Kröper)

Uraufführung des Musicals vor 2.000 begeisterten Zuschauern (Foto: Kröper)

20131193_181424MusicalHochseil_FotoKroeperPOS
20131193_181793MusicalHochseil_FotoKroeperPOS
20131193_181552MusicalHochseil_FotoKroeperPOS
20131193_181698MusicalHochseil_FotoKroeperPOS
20131193_181521MusicalHochseil_FotoKroeperPOS
20131193_182059MusicalHochseil_FotoKroeperPOS
20131193_181400MusicalHochseil_FotoKroeperPOS

Pfarrer Savels und Katharina Kentenich (Foto: Kröper)

Tanzensemble (Foto: Kröper)

Gespräch unter Pallottinern (Foto: Kröper)

Schülergruppe des Studienheimes in Vallendar-Schönstatt (Foto: Kröper)

Hochsil-Artist und Sänger machen Josef Kentenich präsent (Foto: Kröper)

Chor (Foto: Kröper)

Autor und Komponist: Wilfried Röhrig (Foto: Kröper)

Auf dem Hochseil (Foto: Kröper)

© rigma Musikverlag, Viernheim

Uraufführung

rigma_HS_nav_high_1

rigma Homepage